[Home Life] Papa, Papa, Papa

Ich hab ja schon oft erwähnt, dass Amelie ein sehr aufgewecktes und energiegeladenes Mädchen ist. Sie ist unglaublich wiff und neugierig.

In der Entwicklung und im Erlernen war sie mit allem sehr zeitig dran und hat uns schon viele Male überrascht!

Mit dem Reden hat sie sich allerdings ein wenig Zeit gelassen und erst Mal das Wort ‚MAMA‘ bis ins Unendliche verwendet… Es gab Tage, da hörte ich das Wort jede 2. Minute oder sogar noch öfter!

Nach und nach kamen dann einzelne Worte hinzu, weil wir immer gesagt haben „Wir verstehen dich nicht! Was möchtest du? Du musst mit uns reden!“

Sie plapperte dann immer vergnügt irgendwas drauf los und es rutschten ihr zwischendurch Wörter raus, wo wir genau wussten, was sie meint oder wir konnten sie sogar ganz klar zuordnen.

Mittlerer Weile sagt sie: Hase, Flaschi, manchmal Oma, Papagei usw…

Was sie allerdings NIE sagte, war PAPA!
Das konnten wir ihr noch so oft vorsagen oder drum bitten, dass sie es sagt, keine Chance.

Gestern lief meine Karenz aus.

Ich hab wieder angefangen zu arbeiten und Amelie bleibt am Vormittag beim Papa zuhause, der seine Arbeit dann am Nachmittag oder auch Nachts erledigt.

Ich war mir sicher, dass die beiden das gut hinkriegen würden/werden, auch, wenn Amelie ein absolutes Mamakind ist.

Es gibt Tage, da darf Papa GAR NICHTS machen! Sobald er nur irgendetwas angreift, wird gebrüllt und geschimpft und immer wieder auf die Mama verwiesen.

Jetzt waren die zwei alleine… UND?

Sie hat zwar gleich nach dem Wach werden nach mir gefragt, aber als ihr Papa erklärt hat, dass ich arbeiten bin, hat sie sich zu ihm gekuschelt und alles war erledigt!

Zur allgemeinen Überraschung hat sie dann auch den GANZEN Tag nur vom Papa geredet, als wäre NIE was anderes gewesen – als hätte sie das Wort schon 1000e Male gesagt!!

Die Laus!!!

Ich glaube, dass sie uns noch einiges anschauen lassen wird.
Ich glaube, dass unsere kleine M-/Laus uns noch paar Mal an der Nase rumführen wird.

Und das ist schön so!!!

Ich finde es schön, dass wir eine kleine Laus haben und kein ruhiges, schüchternes Mauerblümchen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „[Home Life] Papa, Papa, Papa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s